Einigen Mitgliedern des damaligen Anglerclubs Meidlinger störte das Benehmen bei den Zusammenkünften. Zum Beispiel diverse Schimpfwörter, unsinnige, ausufernde Streitgespräche ohne Rücksicht auf die Anwesenden, usw.

So beschlossen 1973 die Familien von Vanac August, Fink Johann, Becker Hardi und Schlesinger Herbert einen, wie sie es nannten, frauenfreundlichen, eigenen Anglerclub zu gründen. Für schlechtes Benehmen wie zum Beispiel Schimpfwörter beim Clubabend mussten ÖS 5,-- in das Clubschwein eingeworfen werden. Der Vorstand wurde nur aus dem Kreis der Frauen der aktiven Angler gewählt. So kam es zum Clubnamen FC Amazonen.

Die Sportangler nahmen rege an allen Bewerben in Wien und Niederösterreich teil. Als Clubgewässer wurde ein Teich in Wienerherberg gepachtet. Der FC Amazonen erfreute sich großer Beliebtheit und das Ansteigen der Mitgliederzahl machte es notwendig, das naheliegende weit größere Fürstenwasser zu mieten.

Außer der Teilnahme an den Wettfischen organisierte der Club auch österreichweit mehrere Veranstaltungen für Anglerfreunde und Jugendgruppen.

Seit 1993 ist als Clubgewässer der Amazonensee gepachtet und die Mitgliederzahl des Fischereiclub Amazonen ist mittlerweile auf 92 Personen angewachsen.

Impressum: Fischereiclub Amazonen, Hauptstr. 60b/5, 3021 Pressbaum

Datenschutz